„Wenn ein Löwe in die Schule geht…“ – Einschulungsfeiern an der Berkenschule

„Wenn ein Löwe in die Schule geht, lernt er: brüllen und schleichen und mit weichen Tatzen kratzen.“ Was lernen Kinder, wenn sie in die Schule gehen? Unter diesem Motto standen die diesjährigen Einschulungsfeiern an der Berkenschule. Ganz ähnlich wie schon im letzten Jahr, wurde die Einschulung an die aktuellen Gegebenheiten angepasst und in kleineren Gruppen durchgeführt. So wurden die 127 neuen Erstklässlerinnen und Erstklässler am Donnerstag, den 16.9.2021, in fünf Schichten eingeschult. Jede Klasse hatte also ihre eigene kleine Feier. Das war zwar ganz anders und viel kleiner als gewöhnlich, trotzdem war die Stimmung gut und die Freude bei allen Schulanfängerinnen und Schulanfängern groß.

Die Familien und die Kinder wurden von Frau Sattler, der Eule Huhu und dem Raben Krakra begrüßt und machten sich gemeinsam Gedanken darüber, was man als Schulkind wohl so alles lernt. Passend zu dieser Frage haben sich auch die Zweitklässlerinnen und Zweitklässler überlegt, was sie den neuen Erstklässlern darbieten können, um sie willkommen zu heißen und ihnen einen Einblick in das Lernen in der Schule zu geben. Sie haben fleißig geprobt und einzelne Teile ihrer Darbietungen sogar auf Video aufgenommen. Am Einschulungstag selbst durften einige Kinder der zweiten Klassen sogar „in echt“ auf der Bühne auftreten und die neuen Erstklässlerinnen und Erstklässler begrüßen. Eine Klasse spielte das Bilderbuch „Wenn ein Löwe in die Schule geht“ vor und zeigte den Kindern, was ein Löwe, ein Rasenmäher, ein Igel oder ein Schnittlauch lernen, wenn sie in die Schule gehen. Eine andere Klasse zeigte den Schulanfängerinnen und Schulanfängern, dass man in der Schule auch singen und sich bewegen lernt und in Mathe die verliebten Zahlen übt, die zusammen immer 10 ergeben.

Stolz liefen die Schulanfängerinnen und Schulanfänger auf die Bühne, als ihre Namen genannt wurden und sie ihre Klassenlehrerin und ihre Mitschüler treffen durften. Nach einem Segen für die Kinder und ein paar Fotos stand eine erste Unterrichtsstunde auf dem Plan. Dabei konnten die neuen Erstklässlerinnen und Erstklässler zum ersten Mal ihr Klassenzimmer sehen, sich einen Platz aussuchen und sich kennenlernen. Nach dem Unterricht gingen alle wieder nach draußen, wo die Eltern am vorbereiteten Fotopunkt schon darauf warteten, ihre Kinder mit ihren Schultüten zu fotografieren.

Am nächsten Tag kamen die neuen Erstklässlerinnen und Erstklässler dann zu ihrem ersten richtigen Schultag in die Schule und sie waren sehr gespannt und neugierig darauf, was sie alles in der Schule lernen werden.

Kommentarfunktion geschlossen.