Weihnachtsgottesdienst 2018

Am letzten Schultag vor den Weihnachtsferien fand in der weihnachtlich geschmückten Stadthalle unser Gottesdienst statt – zum Thema:
Auf dem Weg zur Krippe
Im Eingangsgebet (Klasse 2e) dankten die Schülerinnen und Schüler Gott, dass er uns auf allen Wegen durch das Schuljahr begleitet hat.
Die Religionsgruppen der Werkrealschule hatten Fotos für eine Bildmeditation ausgewählt, die als Einstieg deutlich machte, dass es sehr verschiedene Wege gibt. Wir kennen ebene, bequeme Wege, auf denen wir ohne Mühe gehen. Es gibt Wege, die wir aus Freude am Sport zurücklegen. Aber auch schwere und gefährliche Wege können zum Leben gehören, wie ein Foto eines Flüchtlingszuges zeigte.

Das Lied des Schulchores „Stern über Bethlehem zeig uns den Weg“ gab den Auftakt zum Krippenspiel (Schauspieler aus den Klassen 1b, 2c, und einige Schülerinnen und Schüler aus vierten Klassen). Die etwas abgewandelte Weihnachtsgeschichte nahm den Gedanken des Weges auf, indem sie unterschiedliche Menschen zu Wort kommen ließ, die vor langer Zeit auf dem Weg zur Krippe waren. Arme, verachtete Hirten aus der Nähe, reiche, gebildete Sterndeuter aus der Ferne, eine Familie aus Bethlehem, die den Fremden freundlich und hilfsbereit begegnete, sowie eine alte, kranke Frau, die auf einmal wieder Hoffnung spürte und sich nun am Stock zur Krippe aufmachte. Sogar Räuber waren in die Nähe der Krippe gelangt, eigentlich in der Absicht, die Sterndeuter zu bestehlen, doch auch sie spürten eine Sehnsucht nach dem göttlichen Kind und änderten ihre Absicht. Maria und Josef baten alle herein, sogar die Räuber. Jeder hatte das Ziel des Weges erreicht, die Liebe des göttlichen Kindes.
Frau Reiser-Krukenberg stellte die Verbindung zum Weihnachtsfest 2018 her, an dem die göttliche Liebe uns gilt, egal auf welchem Weg wir sind.
In den Fürbitten wurde für Menschen gebetet, die schwere Wege gehen müssen (Klasse 4) (Reliunterricht Frau Hornung-Nagel).
Verschiedene Weihnachtslieder strukturierten den Gottesdienst, den Abschluss bildete nach dem Segen das traditionelle Lied „O du fröhliche“.

Kommentarfunktion geschlossen.