Sozialpreisverleihung der Stadt Holzgerlingen an Schülerinnen und Schüler der 10. Klasse

Auch in diesem Jahr sind wir stolz, dass wir Schüler und Schülerinnen unserer Werkrealschule zur Verleihung des Sozialpreises der Stadt Holzgerlingen auswählen konnten.
Ali und Isabel halfen im Rahmen eines Projekts im Fach Ethik in einer Kernzeitgruppe aus und arbeiteten dort mit. Ihr Engagement ging weit über die Anforderungen des Projektes hinaus, denn auch nach dessen Beendigung kamen Ali und Maike regelmäßig und unterstützten die Kernzeitbetreuerinnen in ihren Aufgaben und Verantwortlichkeiten. Bei den Kindern der Klasse 1 bis 4 waren sie „total gefragt“. Zum Ende des Schuljahres konnten beide diesbezüglich nicht nur den Sozialpreis in Empfang nehmen, sondern erhielten darüber hinaus eine individuelle Beurteilung der Kernzeitbetreuerinnen, die ihnen auf ihrem Weg durch Bewerbungen und Vorstellungsgespräche bestimmt von Nutzen sein wird.

Im Februar 2018 entwickelte sich zwischen den Zehntklässlern Isabel, Helen, Julia, Dilara, Simon und der Inklusionsgruppe von Mutpol eine freundschaftliche Beziehung. Hier gab es einen Raum zum Austausch von Jugendlichen mit unterschiedlichen Beeinträchtigungen und den Schülern und Schülerinnen der Berkenschule. Ohne Hemmungen begegneten sich die Jugendlichen und nutzten die gemeinsame Zeit sinnvoll. Das ist für Jugendliche, die selbst noch auf der Suche nach ihrer Identität sind, keine Selbstverständlichkeit. Selbstlos trafen sie sich 14-tägig mir der Gruppe. In der gemeinsamen Zeit wurde miteinander gebastelt, gegrillt oder „gechillt“. In der Zeit vor Ostern gestaltete die Gruppe eine Station des Osterweges in Holzgerlingen.

Unsere Schüler zeigten sich in diesem Projekt besonders verantwortungsbewusst, zuverlässig und empathisch. Über die Arbeit von Mutpol hinaus entstanden Freundschaften, in denen die Jugendlichen auch unabhängig von den allgemeinen Treffen, aktiv sind.
Als Dankeschön überreichte der Bürgermeister, Herr Delakos, jedem Sozialpreisträger eine Eintrittskarte für die Zaubershow von Timo Marc im Frühjahr nächsten Jahres.

Kommentarfunktion geschlossen.