Kennenlerntage der Fünfer in der Werkrealschule

Der Übergang von der Grundschule in die weiterführende Schule ist für viele Kinder eine Zeit der Ungewissheit und mit Aufregung, vielen Fragen und manchen Ängsten verbunden. Um den neuen Schülerinnen und Schülern der Werkrealschule das Ankommen zu erleichtern, fanden im September in Klasse 5 Kennenlerntage statt. Voll bepackt machten sich die 15 Schüler/innen mit ihrer Klassenlehrerin Frau Steinhilber und der Schulsozialarbeiterin Dagmar Radler auf den Weg von der Schule zum CVJM Haus Seebrücke. Nachdem alle sicher angekommen waren, ging es auch direkt los mit verschiedenen Auflockerungs- und Kennenlernspielen. Nach der Mittagspause, in der leckere Pizza verputzt wurde, mussten die Schüler verschiedene Teamaufgaben lösen. Unter anderem galt es ein Ei mit Hilfe einer Eierflugmaschine aus einer Fallhöhe von 2 Metern zu schützen. Auch wenn nicht alle Eier überlebten, stand doch das Teamwork im Fokus und konnte eingeübt werden. Auch der Spaß kam nicht zu kurz.

Nach einem gemeinsamen Fußball-Match mit den beiden Betreuerinnen ging es auch gleich ans Kochen für das gemeinsame Abendessen. Den Abschluss des Abends bildeten Spiele und Flüstergeschichten. Nach einer, für die Erwachsenen, zu kurzen Nacht, startete die Gruppe mit einem großen gemeinsamen Frühstück. Der Vormittag stand dann unter dem Thema Klassenregeln, Umgang miteinander und Teamtraining. Bevor alle wieder den Weg zur Schule antraten, musste noch gemeinsam aufgeräumt werden. An der Schule angekommen waren zwar alle sehr müde, trotzdem war es für alle ein schöner Ausflug mit unvergesslichen Erlebnissen in der Klasse. Vielen Dank an den CVJM, dass wir ihr Heim nutzen durften!

Kommentarfunktion geschlossen.