Aktuelles

Vielen Dank an alle Kinder und ihre Familien, die dieses Tanzprojekt mit ihren tollen Beiträgen unterstützt haben.

Ein ganz herzliches Dankeschön an Frau Wagner für die technische Umsetzung!

Link zum Video in höherer Auflösung:

https://www.dropbox.com/s/1wn9l60o1insf42/JERUSALEMA_BSH_1080p_1500kbit.mp4?dl=0

Leider kann die Stadtbücherei Holzgerlingen schon viele Monate keine Veranstaltungen mehr anbieten. Um in Kontakt zu allen Familien und großen und kleinen Lesern zu bleiben, denkt sich das Team aber immer wieder etwas aus.

Im Monat Mai wird es für alle Kinder von 3 – 10 Jahren die bekannte Geschichte „Der Regenbogenfisch“ als digitales Bilderbuch-Kino geben. Dazu hat die Klassenstufe 2 der Grundschule Holzgerlingen viele Regenbogenfische und andere Meeresbewohner gebastelt.

Im 1. OG des Rektor-Franke-Haus sind alle Fische aufgehängt  – verbunden mit einer kleinen Rätselaktion. Wenn Sie gemeinsam den Regenbogenfisch von Ihrer Tochter / Sohn anschauen möchten, können Sie ohne vorherige Terminvereinbarung zu den Öffnungszeiten in die Bücherei kommen.

Wir bedanken uns bei allen Schülerinnen fürs Mitmachen und freuen uns an den vielen Meeresbewohner, die sich an unseren Wänden und Fenstern tummeln.

Link zum Video in höherer Auflösung:

https://www.dropbox.com/sh/vg9ebsd3m6r75xn/AAAKQbjrhKUURou2s7HIo7Qta/1%20JERUSALEMA%20Challenge%20Berkenschule.m4v?dl=0

Link für die Dropbox mit allen enthaltenen Informationen zum Mitmachen:

https://www.dropbox.com/sh/vg9ebsd3m6r75xn/AABUkbVY4J8jidMGkkpSJjOBa?dl=0

Ein ganz herzliches Dankeschön an Frau Wagner für die technische Umsetzung!

1. Tag mit Corona-Schnelltests an der Berkenschule – Eltern aus dem Test-Team berichten

Liebe Eltern,

um es gleich vorweg zu nehmen: Ihre/unsere Kinder waren gestern einfach der Wahnsinn! Am Montagmorgen haben wir zum ersten Mal Schnelltests an der Berkenschule durchgeführt – bei über 400 Kindern von der Grundschulförderklasse bis zur Klasse 10.

Vom DRK, das einfach großartig unterstützt hat, über uns Eltern, die sich freiwillig gemeldet hatten bis zu den Lehrkräften – wir waren alle restlos begeistert davon, wie selbständig und sorgfältig die Kinder aller Stufen die Tests durchführen konnten. Wir sind enorm stolz auf alle Kinder! Vielen Dank an alle Eltern und Lehrer, die bereits im Vorfeld die Kinder so gut vorbereitet haben!

Die Kinder hatten Spaß, haben sich in der Nase gekitzelt und alle Beteiligten sind sich einig: Testen in der Schule – das klappt prima!

Unsere Bitte an alle Eltern, die aktuell noch zögern: bitte nehmen Sie diese einfache Möglichkeit wahr, ihr Kind in der Schule testen zu lassen! Je mehr Kinder mitmachen, desto länger wird die Schule geöffnet bleiben können – für alle.

Für die Testtermine nach Ostern suchen wir noch weitere Helfer. Wir wissen jetzt: wenn wir weiterhin ca. 18-20 Helfer für jeden Test-Tag (immer montags und mittwochs) finden, dann werden wir alle Schüler*innen bis ca. 10 Uhr testen können. Damit hält sich der zeitliche Aufwand auch für die Helfer in Grenzen. Also: melden Sie sich, wenn Sie sich vorstellen können, gelegentlich mit ca. 2 Stunden zu helfen unter: berkenschule@holzgerlingen.de.

Gemeinsam schaffen wir das!

Es grüßen Sie herzlich: die Eltern des Test-Teams vom ersten Testtag (hier im Bild mit den Helfern vom DRK)

___________________________________________________________________________

An dieser Stelle bedanken wir uns herzlich bei allen ehrenamtlichen Helfern aus unserer Elternschaft und dem tollen Team des DRK, das uns vor Ort bei der Planung und Durchführung der Testung unterstützte. Ebenso herzlich danken wir Herrn Dr. Schittenhelm und seinem Team für die Beratung und Bereitstellung der Testmaterialien.

Eine tolle gemeinsame Aktion, die nach den Ferien hoffentlich noch erfolgreicher fortgesetzt werden kann.

Nicole Sattler und Marko Webert für das gesamte Kollegium der Berkenschule

Dieses Jahr konnten wir leider nicht zusammen Fasching feiern. Trotzdem haben wir uns am letzten Schultag alle verkleidet. Ich war eine tolle Astronautin. Unsere Lehrerin Frau Wagner hat uns ein kleines Überraschungspäckchen gemacht. Darin waren Luftballon, Luftschlagen, Konfettis und Smarties. Alle waren toll verkleidet. Das war schön!”

Liebe Schülerinnen und Schüler, liebe Eltern und liebe Lehrerinnen und Lehrer der Berkenschule, da der Weihnachtsgottesdienst in diesem Jahr leider ausfallen muss, haben wir uns als Reli-Fachschaft eine kleine Alternative überlegt. Wir haben verschiedene Ideen zum Thema “Licht” aufgenommen und auf ein Padlet, also eine Internetpinnwand, geladen. Schaut oder schauen Sie gerne einmal dort vorbei und klickt euch oder klicken Sie sich durch die Videos, Impulse, Bastelanleitungen und Bilder. In der einen oder anderen Datei freuen wir uns über eure und Ihre Kommentare und Gedanken zum Thema “Licht”. Der folgende Link bringt sie zum Weihnachtspadlet: https://padlet.com/ruthardth/tvwwjg17xlrgsb8w Viel Freude mit dem Padlet und frohe Weihnachten wünscht euch und Ihnen die Reli-Fachschaft der Berkenschule

Liebe Eltern, liebe Schülerinnen und Schüler, liebe Mitglieder unserer Schulgemeinschaft,

ein außergewöhnliches Jahr, das uns allen viel abverlangt hat, neigt sich dem Ende zu und die sonst so fröhliche und besinnliche Vorweihnachtszeit ist geprägt von einer weltweiten Pandemie.

Trotz Lockdown, Kontaktbeschränkungen, Homeschooling, Wechselunterricht oder der Kommunikation über digitale Medien haben wir mit Euch, liebe Schülerinnen und Schüler im zurückliegenden Jahr viele schöne Momente erlebt. Gerade in dieser Zeit wird uns bewusst, wie wertvoll der persönliche Kontakt zueinander ist und wie sehr eine herzliche Umarmung fehlen kann.

Auch Sie, liebe Eltern, haben in den letzten Wochen und Monaten viele Herausforderungen zu meistern gehabt. Für Ihr Verständnis, Ihre sorgsame Unterstützung in dieser schwierigen Zeit und für die vertrauensvolle Zusammenarbeit möchte ich mich von Herzen bei Ihnen bedanken.

Wir wünschen Ihnen und Ihren Familien, im Namen des gesamten Kollegiums der Berkenschule, ein gesegnetes und glückliches Weihnachtsfest und für das Neue Jahr 2021 vor allem Gesundheit und Zufriedenheit.

Ihre
Nicole SattlerMarko Webert
SchulleiterinKonrektor


Die Klasse 2a lernte an Stationen Werkzeuge und ihre Funktionen kennen. Später wurde ein Steckbrief eines Werkzeugs erstellt. Beim Recherchieren bestimmter Informationen halfen Kindersuchmaschinen.

Die Klasse 2a durfte einen Vormittag lang das Leben auf dem Bauernhof kennen lernen. Viele Tiere durften gefüttert, gestreichelt und gehalten werden. Der Anbau verschiedener Getreidesorten wurde auch erklärt. Frau Kenntner-Scheible konnte alle Fragen beantworten, die die Schüler vorher gesammelt hatten. Sogar die Kuhmassagebürste haben wir ausprobiert.

Voller Vorfreude starteten die Schüler/innen der ersten und zweiten Klassen in eine etwas andere Adventszeit als sonst. Für das anstehende „Adventsliedersingen unter Pandemiebedingungen” haben die Kinder viele Vorbereitungen getroffen. Neben dem üblichen Einstudieren der Adventslieder stand dieses Jahr noch viel mehr auf dem Programm: Fackeln und Sterne basteln, Abstand messen, Klassenbereiche abgrenzen, Weihnachtssymbole für den Auf- und Abbau auf den Schulhof sprühen, Pylonen aufstellen, Technik, Klavier und Anlage nach draußen schleppen und verkabeln, Auf- und Abbau der Klassenschilder sowie Laufwege für die einzelnen Klassen erproben, Adventslieder und Sprechtexte einüben, u.v.m. Es gab jede Menge zu tun bevor es am Montag pünktlich um 8:30 Uhr losgehen konnte.

Nach einer kurzen Begrüßung von Schulleiterin Frau Sattler starteten die Kinder mit „Singen wir im Schein der Kerzen“ gemeinsam in die Adventszeit. Auf dem Schulhof ertönten noch „Tragt in die Welt nun ein Licht“, „Lasst uns froh und munter sein“ und „Singen wir im Schein der Kerzen“. Die Klasse 1e dekorierte den Schulhof mit selbstgebastelten Sternen und die Kinder der Klasse 1b sprachen zwischen den Strophen von „Tragt in die Welt nun ein Licht“ ein paar Wünsche, zu wem sie in diesen besonderen Pandemiezeiten ein Licht tragen möchten, z.B. zu den an Corona erkrankten Menschen, zu den Alten, dass sie nicht alleine sind und zu den Tieren, dass sie nicht frieren müssen. Trotz allen Einschränkungen, die uns momentan im Schulalltag begleiten, gelang den Kindern ein toller, gemeinsamer und besinnlicher Start in diese besondere Adventszeit.

„Wir haben den Aufbau geübt die ganze Woche lang. Und den anderen Klassen die Lieder beigebracht, das war viel Arbeit. Und dann auch noch die Fackeln gebastelt, die sind schön geworden. Endlich war es soweit. Alle Klassen sind gekommen, dann ist Frau Sattler gekommen und es ging los. Es waren 10 Klassen, die zusammen gesungen haben. Es war so schön. Frau Wagner spielte Klavier und die Erstklässler sprachen was in das Mikrophon. Es lief echt gut und klang gut. Es war einfach schön. Ich freue mich schon auf nächsten Montag.“ (Jana, 2c)