Adventsliedersingen 2020

Voller Vorfreude starteten die Schüler/innen der ersten und zweiten Klassen in eine etwas andere Adventszeit als sonst. Für das anstehende „Adventsliedersingen unter Pandemiebedingungen” haben die Kinder viele Vorbereitungen getroffen. Neben dem üblichen Einstudieren der Adventslieder stand dieses Jahr noch viel mehr auf dem Programm: Fackeln und Sterne basteln, Abstand messen, Klassenbereiche abgrenzen, Weihnachtssymbole für den Auf- und Abbau auf den Schulhof sprühen, Pylonen aufstellen, Technik, Klavier und Anlage nach draußen schleppen und verkabeln, Auf- und Abbau der Klassenschilder sowie Laufwege für die einzelnen Klassen erproben, Adventslieder und Sprechtexte einüben, u.v.m. Es gab jede Menge zu tun bevor es am Montag pünktlich um 8:30 Uhr losgehen konnte.

Nach einer kurzen Begrüßung von Schulleiterin Frau Sattler starteten die Kinder mit „Singen wir im Schein der Kerzen“ gemeinsam in die Adventszeit. Auf dem Schulhof ertönten noch „Tragt in die Welt nun ein Licht“, „Lasst uns froh und munter sein“ und „Singen wir im Schein der Kerzen“. Die Klasse 1e dekorierte den Schulhof mit selbstgebastelten Sternen und die Kinder der Klasse 1b sprachen zwischen den Strophen von „Tragt in die Welt nun ein Licht“ ein paar Wünsche, zu wem sie in diesen besonderen Pandemiezeiten ein Licht tragen möchten, z.B. zu den an Corona erkrankten Menschen, zu den Alten, dass sie nicht alleine sind und zu den Tieren, dass sie nicht frieren müssen. Trotz allen Einschränkungen, die uns momentan im Schulalltag begleiten, gelang den Kindern ein toller, gemeinsamer und besinnlicher Start in diese besondere Adventszeit.

„Wir haben den Aufbau geübt die ganze Woche lang. Und den anderen Klassen die Lieder beigebracht, das war viel Arbeit. Und dann auch noch die Fackeln gebastelt, die sind schön geworden. Endlich war es soweit. Alle Klassen sind gekommen, dann ist Frau Sattler gekommen und es ging los. Es waren 10 Klassen, die zusammen gesungen haben. Es war so schön. Frau Wagner spielte Klavier und die Erstklässler sprachen was in das Mikrophon. Es lief echt gut und klang gut. Es war einfach schön. Ich freue mich schon auf nächsten Montag.“ (Jana, 2c)

Kommentarfunktion geschlossen.